Spenden

Wir sind vom Finanzamt als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Spenden sind steuerlich absetzbar.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung.


Spendenkonto

„einsmehr" e.V.
Kontonr.: 2253573 BLZ: 72050000
IBAN: DE82720500000002253573
BIC: AUGSDE77XXX
Stadtsparkasse Augsburg


 oder einfach über PayPal

 

 
 
„einsmehr" e.V. sagt HERZLICHEN DANK!
 
Gerne können wir Ihnen für den eingezahlten Betrag eine steuerlich absetzbare Spendenquittung zukommen lassen. In der Regel gilt bei Beträgen bis zu 100 € jedoch auch Ihr Kontoauszug als Spendenquittung.
 

Bild Spende EinsMehr 2018

 

Der Krieger-, Soldaten- und Kameradenverein Großsorheim machte sich am ersten Maiwochenende mit Interessierten aus Großsorheim und Möggingen auf um der Einladung von Familie Dreger in der Egermühle zu folgen. Nach Besichtigung des Milchviehbetriebes mit einer kleinen Biogasanlage, die überwiegend mit Gülle betrieben wird, konnten sich alle beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Speisen und Getränken stärken.

Der KSKV sorgte für die Getränke und Familie Dreger für’s Essen. Dabei sind 500 € zusammen gekommen.
Dieses Geld spenden sie dem Verein „Einsmehr“ e.V. Der Verein, in dem sich Eltern von Kindern mit Down-Syndrom engagieren, plant ein Inklusionshotel zu eröffnen. Dort sollen Menschen mit (geistiger) Behinderung einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt finden und natürlich werden unter anderem auch barrierefreie Zimmer angeboten.

 

 

 

 

 

RVB Stiftung2018

 

Die RVB Stiftung der Augusta Bank Augsburg spendet uns 1.500,- Euro – vielen herzlichen Dank dafür!

 

 

 

 

 

Spendenbanner Elektro Joram 2018

 

 

 

 

 

 

 

Mitarbeiter von LEW Verteilnetz (LVN) sowie das Unternehmen selbst spenden gemeinsam 2.000 Euro an „einsmehr“ e.V – eine Initiative für Kinder mit Down Syndrom in Augsburg und Umgebung. Der Verein setzt sich dafür ein, dass Kinder mit Down Syndrom aktiv und selbstbestimmend am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Er unterstützt Eltern, vermittelt und informiert die Öffentlichkeit, um Vorurteile abzubauen und Toleranz zu schaffen.

Die Hälfte des Spendenbetrags stammt aus der sogenannten LVN-Centparade. Dabei verzichten LVN-Mitarbeiter auf die Centbeträge ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung und spenden diese stattdessen an soziale Einrichtungen oder an Bedürftige aus der Region.   

Der LEW-Betriebsrat hat jetzt entschieden, die Initiative „einsmehr“ mit 1.000 Euro aus dem Spendenpool der Centparade zu unterstützen. LEW Verteilnetz stockte den Betrag um weitere 1.000 Euro auf, so dass der Gesamtbetrag von 2.000 Euro zusammenkam. LVN-Betriebsratsmitglied Michael Haugg überreichte nun den symbolischen Spendenscheck an die Vorstandsmitglieder von „einsmehr“ e.V.

 

 
LVN Pressebild Centparadenspende einsmehr
 

Bildunterschrift: Adelheid Schur, Petra Beck und Ulrike Köpf  von „einsmehr“ e.V. mit den Kindern Anna, Jakob und Ferdinand (von links) nehmen den Spendenscheck von LVN-Betriebsratsmitglied Michael Haugg (4.v.l.) entgegen.

 
 
 
 
 

Spendenbanner Stadtsparkasse1